Friction Stir - ein Verfahren mit gewissen Vorzügen!

Friction Stir ist im deutschsprachigen Raum besser bekannt unter dem Begriff Rührreibschweißen oder auch Reibrührschweißen. Mit diesem Verfahren können Leichtmetalle, besonders Aluminium, miteinander verbunden werden. Vorteilhaft an dieser Technik ist, dass der Wärmeeintrag gering ist, keine Zusatzstoffe benötigt werden und kein Schutzgas zum Einsatz kommt. Möglich sind auch Mischverbindungen wie beispielsweise Aluminium und Edelstahl, Aluminium und Kupfer oder eine reine Kupferverbindung.

Die Verbindungen, die entstehen, sind fest und belastbar. Sie können ohne Probleme zu einem späteren Zeitpunkt umgeformt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass beim Friction Stir sehr dünne Bleche bis ca. 0,5 mm Materialstärke miteinander verbunden werden können. Das ist der geringen thermischen Belastung zu verdanken. Abgesehen davon hält sich der Verschleiß der benötigten Werkzeuge in Grenzen, wodurch Materialkosten eingespart werden können. Die Technik istemissionsarm und daher sehr umwelt- und mitarbeiterfreundlich.

Wenn Sie Fragen zum Friction Stir oder einer speziellen Anwendung haben, kontaktieren Sie uns jederzeit für eine kompetente Beratung:

+49 4151 87 94 571 (Büro)
buero@schweissen-aber-sicher.de

+49 4151 87 94 569 (Christoph Schilling)
christoph.schilling@schweissen-aber-sicher.de